Dirigentin

Marlène Flammer

Marlène Flammer studierte nach dem Erwerb des Sekundarlehrpatents Klavier (Lehrdiplom) beim Schweizerischen Musikpädagogischen Verband (SMPV) und Orgel (Konzertdiplom) an der Musikhochschule Luzern bei Monika Henking.

Im April 2007 erschien die CD «Aargauer Orgelmusik im 20. Jahrhundert», die Marlène zusammen mit zwei weiteren Organisten anlässlich des Jubiläums «100 Jahre Aargauische Kirchenmusikverbände» aufgenommen hatte.

Im Sommer 2019 schloss Marlène an der Uni Zürich mit dem Bachelor in Musikwissenschaft und Skandinavistik erfolgreich ab.

Marlène unterrichtet als Sekundarlehrerin in Seon sowie als Klavierlehrerin an der Musikschule Staufen. Daneben ist sie als Dirigentin und Korrepetitorin bei diversen Chören tätig. Marlène spielt zudem Orgel im Pastoralraum Lenzburg und engagiert sich als Präsidentin des Aargauischen Kirchenmusikverbandes (AKMV) für die Kirchenmusik, daneben wirkt sie im ökumenischen Forum Kultur in Lenzburg mit.

Nebst der Musik ist Marlène auch das Lesen und die Bewegung in der Natur wichtig; sie lernt auch gerne fremde Länder und Kulturen kennen.

Den Frauenchor Staufen dirigiert sie seit 2007; leider hat sich Marlène entschlossen, die Leitung nach der nächsten Generalversammlung in andere Hände zu legen.